WAYS, 2018
Atelier in Garbolzum
, 2017
Facility Way
, 2016/ 2018
Halfway, 2016
IVO, Fatou..., 2016
Place, Palace, Palazzo, 2015
VENTOUX V, 2014

agora-channel.net, 2014

Delphic raft, 2014
channel-tube-tunnel-27092013-06102013, 2013
GODSPEED VI, 2013

California Calling, 2013
070716-090306, 2012

VENTOUX IV, 2012
VENTOUX III, 2012
VENTOUX II, 2011
VENTOUX I, 2011
GODSPEED V
, 2011
GODSPEED IV, 2010
limites
, 2010
Depot
, 2010
Lago
, 2009
Quest - die Suche
, 2009
PLACEBO
, 2009
Parcours
, 2008
GODSPEED III, 2008
GODSPEED II, 2008
GODSPEED I, 2007
ODDS Berlin, 2007
TUNNEL, 2006
ALERT, 2006
MOVIES, 2005
CASINO, 2005
Weltrennen, 2004
UB, 2003
Spielwelt, 2003
Genua, 2002
Flug, 2002
TOK, 2002
Tiere, 2001
TV, 2001
Aetna, 2001
Gulli, 2000
Playland, 2000
WM, 1998
Filmstillarchiv seit 1998

PLACEBO

Maße variabel, DV-Projektionen, Diaprojektionen, Overheadprojektionen, Wellpappe, Plattenspieler, Kunststofffolie, verschiedene Materialien

Die raumgreifende Multimedia-Installation wurde eigens für die Ausstellung im Kunstverein Leverkusen Schloss Morsbroich entwickelt.
Der Ausstellungsraum hat 160 qm und eine Raumhöhe von 3 m.

Anlass der Installation war eine Recherche zu Leverkusen, die den Zusammenhang hervor brachte, das das ortsansässige Bayerwerk, vor etwa 100 Jahren Heroin als Schmerz- und Beruhigungsmittel vermarktete.
Wellpappe breitet sich im dunklen Ausstellungsraum zu einem klaustrophobischen Labyrinth aus. In dessen Inneren verdichten sich Bild- und Filmprojektionen, Licht und Geräusche zu einem komplexen Netz aus Verweisen und Bezügen, Referenzen zu Popkultur, Musik, Film und visueller Kunst.
Die Projektionen im Einzelnen:
- ein Video im PS I / New York von Christine Schulz aufgenommen. Besucher, die über eine Installation des Künstlers Christian Marclay laufen, der Schallplatten im Boden des Flurs einsetzte. Dieser Film läuft in Zeitlupe, 7 Min.- Loop, DV - Projektion
- sehr schnell geschnittenes Video aus Abbildungen und Filmstills aus dem Internet von Nervenzellen, LSD-Blättchen und Popstarportraits, Drogenmolekülverbindungen und Szenen aus einschlägigen Drogenfilmen.
Ca. 4 Bilder pro Sekunde, Loop, DV - Projektion
- der Vorgang eines Sonnenuntergangs wurde mit einer Kamera aufgenommen, die auf einem rotierenden Plattenteller stand, 60min., Videoprojektion
- konzentrische farbige Kreise auf rotem Hintergrund, Diaprojektion
- Filmstill aus Der Pate von Francis Ford Coppola, Diaprojektion
- psychedelisches optisches Muster aus dem Internet genommen, auf Folie gedruckt, Overheadprojektion
- 20 Schallplattencover fotografiert von Christine Schulz, ausgedruckt auf Folie, Overheadprojektion
- Fliegenpilze, abfotografierte Collage von Christine Schulz, Diaprojektion
- Filmstills aus frühen Konzertaufnahmen David Bowies, 81-teilige Serie, Diaprojektion
- Totenschädel, Fußboden einer sizilianischen Kirche, Fotografie auf Folie gedruckt, aufgenommen von Christine Schulz, Overheadprojektion
Weiterhin dreht sich auf einem Plattenteller ein von innen beleuchteter, mit Durchlässen versehener Zylinder, eine Anspielung an die im Kontext der Beatnikbewegung in den 1950er Jahren entstandenen Dream Machines.
Gezeigt in der Einzelausstellung im Kunstverein Leverkusen Schloss Morsbroich, kuratiert von Susanne Wedewer-Pampus