WAYS, 2018
Facility Way
, 2016/ 2018
Halfway, 2016/2018
Atelier in Garbolzum, 2017
IVO, Fatou..., 2016
Place, Palace, Palazzo, 2015
VENTOUX V, 2014

agora-channel.net, 2014

Delphic raft, 2014
Depot, 2010 / 2011 / 2013
channel-tube-tunnel-27092013-06102013, 2013
GODSPEED VI, 2013

California Calling, 2013 / 2014
070716-090306, 2012

VENTOUX IV, 2012
VENTOUX III, 2012
VENTOUX II, 2011
VENTOUX I, 2011
GODSPEED V
, 2011
GODSPEED IV, 2010
limites
, 2010
Lago
, 2009
Quest - die Suche
, 2009
PLACEBO
, 2009
Parcours
, 2008
GODSPEED III, 2008
GODSPEED II, 2008
GODSPEED I, 2007
ODDS Berlin, 2007
TUNNEL, 2006
ALERT, 2006
MOVIES, 2005
CASINO, 2005
Weltrennen, 2004
UB, 2003
Spielwelt, 2003
Genua, 2002
Flug, 2002
TOK, 2002
Tiere, 2001
TV, 2001
Aetna, 2001
Gulli, 2000
Playland, 2000
WM, 1998
Filmstillarchiv seit 1998

UB

courtesy Media Art Sammlung Ingvild Goetz

190 x 360 x 240 cm, 3 DV-Projektionen, 2 Diaprojektionen, verschiedene Materialien

Die Installation UB thematisiert Orientierungslosigkeit unter der Erde in den U-Bahnsystemen in Megastädten wie Tokio oder New York.
Die Skulptur setzt sich aus Leuchtkästen und teilweise mit Folien beklebten Kartonelementen zusammen.
Zwei der Leuchtkästen zeigen Ausschnitte aus U-Bahnplänen und auf der Querseite ist der Leuchtkasten mit den Zeichen einer modifizierten Uhr beklebt.
Im Inneren der Architektur, die nicht begehbar, sondern nur durch verschiedene Durchlässe einsehbar ist, sind fünf Projektionen zu sehen. Bilder aus gängigen Spielfilmen sind mit Realaufnahmen aus Tokio, Seoul, Berlin und New York verflochten, so dass sich die Orientierungslosigkeit in der nur scheinbaren Wiedererkennbarkeit der Bilder spiegelt.
"U-Bahnsysteme der Megastädte sind einerseits Orte der einfachsten Orientierung weltweit, andererseits sind sie aber auch Orte der größten Orientierungslosigkeit. Der Teilnehmer verlässt sich vollständig auf die Pläne und Zeichen, um sich sinnvoll fortzubewegen, gleichzeitig hebelt das System die Orientierung der Sinnesorgane aus."
Christine Schulz

Gezeigt
- in der Ausstellung Die Sehnsucht des Kartografen, Kunstverein Hannover, 2003

- in der Ausstellung fast forward 2 / The Power of Motion / Media Art Sammlung Goetz, ZKM, 2010